Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Niedersachsen

News aus Niedersachsen

DJV-Dossier

Einstieg in den Journalismus für Menschen mit Behinderung

08.05.2018

„Journalist*innen mit Behinderung – bitte mehr davon“ heißt das Dossier, das der Deutsche Journalisten-Verband und der gemeinnützige Verein Sozialhelden veröffentlichten.

 

Geschrieben wurde der Ratgeber von DJV-Bildungsreferentin Eva Werner sowie Judyta Smykowski und Lilian Masuhr vom Portal Leidmedien.de des Sozialhelden e.V.

Der Ratgeber soll jungen Menschen mit Behinderung Hilfe beim Einstieg in den Journalismus geben und dazu beitragen, Vorurteile bei Arbeitgebern abzubauen.

Diversity wird zwar von Medienschaffenden großgeschrieben, spiegelt sich allerdings zu wenig in den Redaktionen. Wenn es um Vielfalt geht, dann meist im Zusammenhang mit Frauen oder Menschen mit Migrationsgeschichte.

„Wir brauchen mehr Menschen mit Behinderung, die als Journalist*innen arbeiten, um andere Sichtweisen in den Redaktionsalltag zu bringen“, sagte Judyta Smykowski, die selbst mit dem Rollstuhl unterwegs ist und  unter anderem für die taz schreibt.

DJV-Bildungsreferentin Eva Werner: „In unserem Dossier kommen Menschen mit Behinderung aus verschiedenen Medienbereichen zu Wort. Zudem haben wir Ausbildungseinrichtungen und Medienhäuser nach ihren Erfahrungen gefragt.“

Online ist das neue Dossier „Journalist*innen mit Behinderung – bitte mehr davon“ ab sofort unter www.djv.de/inklusion abrufbar.

Weitere Infomationen für Interessierte in Niedersachsen gibt es beispielsweise bei der Arbeitsagentur

 

Newsletter