Mitglied werden

Entzaubern, kritisieren oder ignorieren? Online-Talk zur Berichterstattung über die neue Rechte

Entzaubern, kritisieren oder ignorieren: Wie können oder sollen Lokalredaktionen und andere Medien über AFD und neurechte Vordenker berichten? DJV-Online-Talk mit einem Impuls von Vincent Knopp.

Die AFD hat bei der Europawahl enorme Stimmenzuwächse verzeichnet, in mehreren ostdeutschen Bundesländern sind ihre Umfragewerte hoch. Und das, obwohl die Partei beim Verfassungsschutz als rechtsextremistischer Verdachtsfall eingestuft wird. ARD und ZDF laden AFD-Politiker*innen dennoch regelmäßig in Interviewformate ein. Medien wie die „Zeit“ porträtieren neurechte Vordenker wie Benedikt Kaiser.

Ist das im Sinne der Meinungspluralität so richtig? Gibt es bestimmte Fallen, in die Berichterstattende laufen können? Welche Kommunikationsstrategien verwendet die Neue Rechte? Was bringen Faktenchecks bei unwahren Aussagen? Gibt es Besonderheiten im Lokaljournalismus?

Lasst uns darüber im Feierabend-Talk auf Zoom ins Gespräch kommen.
 
Für einen Impuls konnten wir Vincent Knopp gewinnen. Knopp hat Sozialwissenschaften studiert und in Politikwissenschaft promoviert. Er arbeitet derzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Verbundprojekt „Meme, Ideen, Strategien rechtsextremistischer Internetkommunikation“ ( https://www.philosophie.tu-darmstadt.de/misrik/misrik/index.de.jsp ) und engagiert sich in der politischen Bildung für die Friedrich-Ebert-Stiftung.

 Der Talk ist für DJV-Mitglieder kostenlos.
 
Anmeldung: kontakt@misaificadjv-niedersachsen.de bis zum 21. Juli 2024

Diskussion 25.07.2024 19.15
8254 Entzaubern, kritisieren oder ignorieren? Online-Talk zur Berichterstattung über die neue Rechte https://www.djv-niedersachsen.de/event-detail/entzaubern-kritisieren-oder-ignorieren-online-talk-zur-berichterstattung-ueber-die-neue-rechte/