Pressemitteilungen

28. Oktober 2019

Höcke

Mobbingvorwurf zurückgewiesen

Der Deutsche Journalisten-Verband weist den Mobbingvorwurf des thüringischen AfD-Vorsitzenden Björn Höcke gegenüber recherchierenden Journalisten entschieden zurück.

Höcke hatte zuvor in der Bundespressekonferenz kritische Fragen mit dem Vorwurf an die Journalisten zurückgewiesen: „Was Sie machen ist Mobbing, systematisches Mobbing“. Für den DJV-Bundesvorsitzenden Frank Überall hat Björn Höcke „ein weiteres Mal bewiesen, dass er Kritik persönlich nimmt und als Angriff auf seine Person empfindet – eine absurde Situation!“ Wenn Journalistinnen und Journalisten besonders hartnäckig versuchten, Licht ins Dunkel möglicher Verstrickungen Höckes mit der rechtsextremen Szene zu bringen, sei das kein Mobbing, sondern journalistischer Auftrag. Überall: „Statt Weinerlichkeit erwarten wir Journalisten vom thüringischen AfD-Chef faktenbasierte Antworten.“

 

 

 

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Hendrik Zörner

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13


Ihre Meinung, Anmerkung, Kritik, Hinweis, Nachfrage zur Pressemitteilung

Hier können Sie unserem Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ihre Meinung, Anmerkung, Kritik, Hinweis, Nachfrage zur Pressemitteilung übermitteln. Keine Sorge: Ihre Stellungnahme wird nur intern verwendet und nicht veröffentlicht.

Pressebereich > Detail [Seite: 6889] [Element: 639]

Kontaktformular

Termine

Mi 18/03/20
DJV-Tagung, Freie ... Frühjahrstagung "Jahr der Freien"
Fr 20/03/20
Sa 28/03/20
Journalistenkalender, DJV-Tagung ... Frau Macht Medien
Mo 30/03/20
DJV-Seminare, Betriebsräte Aufbauseminar Betriebsverfassungsgesetz
Bleilettern bilden das Wort "News"

Auf unseren News-Seiten erhalten Sie interne, aber auch externe Quellen für Ihre Berufsinformation, Recherchen oder Themen-Idee.
... mehr