Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Niedersachsen
Kein Griff in den Sparstrumpf und Glück mit sicherer Geldanlage

Nach finanztechnisch eher etwas mageren Jahren und trotz eines Rückgangs der Mitgliedsbeiträge gegenüber 2018 um rund 14.000 Euro war 2019 kein Griff in die Rücklagen erforderlich. Zuvor ließ sich unter anderem die bewusst eingeplante Doppelspitze in der Geschäftsführung nur mit Hilfe des „Sparstrumpfes“ bewerkstelligen. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen bei Banken und Sparkassen hat sich ganz besonders die behutsame Investition in sichere Fonds mit hoher Rendite als erfolgreich erwiesen. Kursgewinne von 16.000 Euro sind da willkommene Einnahmen.
 
Bei den Ausgabe-Positionen sind vor allem die Personalkosten deutlich von 273.000 auf 158.000 Euro gesunken. Dass die Kosten in diesem Bereich so stark zurückgegangen sind, hat mehrere Gründe: Im Jahr 2018 liefen die alte und die neue Geschäftsführerin, wie bereits erwähnt, eine lange Zeit parallel. Zudem bekleidet Christiane Eickmann im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin nur ein 80-Prozent-Stelle. Außerdem hat Büroleiterin Doris Güthoff-Wehr ihre Arbeitszeit von Juli 2019 an halbiert und damit ebenfalls zur Kostensenkung in diesem Bereich beigetragen.
Nahezu unverändert sind die Beträge im Bereich der Verbandsarbeit – hier den Rotstift anzusetzen würde unseren Aufgaben als Gewerkschaft widersprechen. Raumkosten und Rechtsschutz sind auf dem üblichen Niveau. Auch unter Sonstiges ist nichts Besonderes zu erwähnen.
 
Im Etat für das laufende Jahr gehören weiter sinkende Mitgliedszahlen, vorsichtig geschätzte Zinseinnahmen von 6000 Euro und ein erneuter Rückgang der Personalkosten zum 14.000 Euro die wesentlichen Eckpunkte. Neu investiert wird in eine verbesserte Information der Mitglieder. Mit rund 3000 Euro ist der DJV Niedersachsen bei der „Nordspitze“, einem vierteljährlich erscheinenden Magazin der Landesverbände Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg, dabei. Mit 502.350 Euro in Einnahmen und Ausgaben sollte Niedersachsen gut über die Runden kommen.
 
Beigetragen zum Erfolg haben auch Geschäftsführerin Christiane Eickmann und die Mitarbeiterinnen Doris Güthoff-Wehr, die Ende vergangenen Jahres in den Ruhestand gegangen ist, sowie ihre Nachfolgerin Franziska Münzberg und Karin Labrenz. Herzlichen Dank und weiterhin viel Erfolg!       
     

Hartmut Kern / Schatzmeister
 

Mehr
Newsletter